Soldaten auf Zeit

Nächster
Lehrgangsbeginn:

13. September 2022

Soldaten auf Zeit

  • Gründung 1986 durch die Bundeswehrfachschule, seit 2003 in privater Trägerschaft
  • Doppelabschluss: Staatl. gepr. Betriebswirt (mit Fachabiturprüfung nur in Englisch)
  • Gesetzliche Qualitätsstandards der staatlichen Schulaufsicht
  • mind. 2.400 Unterrichtsstunden
  • Mit Vornoten in die Abschlussprüfung
  • Unterricht mit enehmigten Lehrern
  • Laufende Leistungsfeststellungen
  • Bestehensquote seit 2010: 100%

Die Fachakademie für Wirtschaft der Mittelstandsakademie Bayern wurde 1986 als Teil der Bundeswehrfachschule (BWFS) München gegründet und staatlich anerkannt. Im Zuge einer der ersten Bundeswehrreformen im Jahr 2003 wurde die Fachakademie für Wirtschaft aus der BWFS ausgegliedert und in die private Trägerschaft übergeben. Noch zu Beginn unterrichteten dort fast ausschließlich Lehrer der Fachhochschulreife-Ausbildung Fachrichtung Wirtschaft der BWFS unter der ehemaligen Schulleitung der BWFS, was die enge Verbindung der Fachakademie für Wirtschaft zum Klientel der Soldaten auf Zeit erklärt.

Seit 2010 arbeitet die Fachakademie für Wirtschaft unter gleicher Leitung und Lehrerschaft (einige Lehrer aus der Anfangszeit der BWFS sind noch dabei) und erzielt hierbei bayernweit einzigartige Abschlusserfolge. Neben der höchsten Bestehensquote in Bayern wurden an der Fachakademie Studienmodelle entwickelt, die den Karriereplänen der Soldaten besondere Rechnung tragen.

Der Staatlich geprüfter Betriebswirt ist der höchste Berufsabschluss des Kultusministeriums im kaufmännischen und verwaltenden Bereich. Er ist auch der einzige staatlich anerkannte Betriebswirtabschluss nach Landesrecht in Deutschland, der auch die Fachhochschulreife und sogar die fachgebundene Hochschulreife ermöglicht.

Ausgebildet wird der Staatlich geprüfte Betriebswirt in Bayern an staatliche anerkannten Fachakademien für Wirtschaft (höhere Fachschulen). Im Schulgesetz (FakO, BayEUG) ist nicht nur die landesweite Abschlussprüfung durch das Kultusministeriums vorgeschrieben, sondern auch Lehrinhalt und -umfang, Mindestzahl der Klausuren und Kurzarbeiten, Anwesenheitspflicht und die Mindestqualifikation der Lehrer und Dozenten sowie eine staatliche Schulaufsicht.

  • Vollzeit in 2 Jahren
  • Teilzeit in 3 Jahren
  • Modellwechsel mögllich

Die Fachakademie für Wirtschaft der Mittelstandsakademie Bayern (MAB) ist die einzige Fachakademie in Bayern die den Staatlich geprüften Betriebswirt in allen Vollzeit- und Teilzeitmodellen anbietet, so dass ein Wechsel zwischen den Modellen möglich ist, sollten sich die Lebensumstände überraschend ändern. Gleiches gilt für die Unterbrechung des Studiums. Durch die hohe Gesamt-Stundenzahl (mind. 2.400 – 2.800 Std.) und dem geringen Selbstlernanteil außerhalb der Schule ist die Studierbarkeit neben Beruf und Familie deutlich besser.

  • Bestehensgarantie 100 %

Die Voraussetzungen für die Aufnahme des Studiums an der Fachakademie für Wirtschaft sind der Mittlere Bildungsabschluss (auch über die Berufsschule oder die Kammer), eine verwaltenden/wirtschaftliche/kaufmännische Ausbildung und mindestens 6 Monate Berufserfahrung außerhalb der Ausbildung. Sollte keine Ausbildung vorliegen so sind mindestens 30 Monate Berufserfahrung nachzuweisen.

Die individuelle Betreuung aller Schüler an der MAB führt zur höchsten Bestehensquote der Fachakademien für Wirtschaft in Bayern mit 100% aller Teilnehmer an Abschlussprüfungen seit 2010, so dass die MAB den Bewerbern eine vertragliche Bestehensgarantie zusichert.

  • Weiterbildung inkl. Fachabitur
  • otpional FachwirtAdA-Schein, SAP, Bilanzbuchhalter
  • Doppelbachelor mit Hochschulreife/-zugangsberechtigung

Der hohe Lehrumfang an der Fachakademie für Wirtschaft ermöglicht dem Studenten weitere optionale Abschlüsse, was den Staatlich geprüften Betriebswirt so einzigartig macht.

Optionale Zusatzabschlüsse

So können unabhängig vom gewählten Studienschwerpunkt (2. Studienabschnitt) an der Mittelstandsakademie Bayern zusätzlich zum Betriebswirt optional abgeschlossen werden: Fachabitur, gepr. Fachwirt (IHK), AdA-Schein (IHK), SAP-Zertifikat (MAB) u.a.

Im 2. Studienabschnitt werden an der Fachakademie Schwerpunktfächer gewählt, wobei zu jedem Schwerpunkt zusätzlich eine weitere berufsspezifische Zertifizierung optional erlangt werden kann:

  • Schwerpunkt Finanzwirtschaft (Finance and Accounting):
    gepr. Bilanzbuchhalter (IHK)
  • Schwerpunkt Absatzwirtschaft (Sales and Marketing):
    Sales Force CRM Zertifikat
  • Schwerpunkt Personalwirtschaft:
    gepr. Aus- und Weiterbildungspädagoge (IHK)

Für die externen Prüfungsgebühren (z.B. bei der IHK) und eine eventuelle Prüfungsvorbereitung fallen zusätzliche Kosten für die Schüler an. Weitere Informationen erhalten Sie hierzu gerne im Beratungsgespräch.

Doppel-Bachelor

Darüber hinaus ermöglicht die MAB bereits seit 2012 zusätzlich zum Staatlich geprüften Betriebswirt das Bachelorstudium an der Hochschule/Universität, so dass bei Vorliegen der Voraussetzungen (Hochschulreife oder zugangsberechtigng) in mind. 2 Jahren der Doppel-Bachelor erreicht werden kann. Das Bachelor-Studium ist als Verbund- oder Anschluss-Studium möglich, wobei die Klausurleistungen aus dem Staatlich geprüften Betriebswirt auf das Bachelor-Studium angerechnet (mind. 90 ECTS) und die Noten übernommen werden.

  • GEHOBENER DIENST (3. QE)
    Fachabitur, mind. 60% der Inhalte zur Vorbereitung auf die FH, Übernahme der Noten und Vorbereitungskurs auf die Ausleseprüfung des LPA
    Hier bietet die Fachakademie für Wirtschaft der MAB gleich in mehrfacher Hinsicht wesentliche Vorteile als Vorbereitung auf das Studium an der Beamtenfachhochschule. Zum einen wird aufgrund des großen Lehrumfangs von mind. 2.400 Unterrichtsstunden vor allem in den zentralen Kompetenzbereichen Wirtschaft und Recht wichtiges Grundwissen für das Studium gelegt. Insgesamt können mind. 1.500 Unterrichtsstunden inhaltlich als direkte Vorbereitung auf den gehobenen Dienst angesehen werden, bei angehenden Finanzbeamte sogar bis zu 2.000 Unterrichtsstunden aufgrund des Schwerpunktfachs Finanzwirtschaft. Daneben können die für das Auswahlverfahren ausschlaggebenden Noten der schulischen Vorbildung, aus dem ersten Jahreszeugnis der Fachakademie zugrunde gelegt werden, das sind Deutsch, Englisch und Mathematik (dreifache Gewichtung). Hinsichtlich der Vorbereitung auf den Beamtentest profitieren Sie von der jahrelangen Expertise der MAB als Schulungsanbieter im Rahmen der internen Bildungsmaßnahmen des BFD, so dass jeder Schüler der MAB an dieser gezielten Vorbereitung teilnehmen darf. Zu guter Letzt führt  der Staatl. gepr. Betriebswirt auch zur Fachhochschulreife (lediglich im Fach Englisch ist eine Abiturprüfung abzulegen), so dass nicht nur eine formale Zugangsvoraussetzung für den gehobenen Dienst erfüllt wird, sondern auch die für ein Studium notwendigen Kompetenzen für ein selbständiges Lernen – das bedeutet studieren – erlangt werden.
  • BETRIEBSWIRT UND DOPPEL-BACHELOR
    bis zu 5 Titel möglich: Betriebswirt (Bachelor Professional), Fachwirt, Fachabitur, AdA-Schein und Bachelor of Arts
    Die Mittelstandsakademie Bayern legt ein besonderes Augenmerk auf die Kombination und Integration aufeinander aufbauender beruflicher und akademischer Abschlüsse. So bietet der große Lehrumfang des Staatl. gepr. Betriebswirts nicht nur die Möglichkeit zum Fachabitur (fachgebundenes Abitur mit Abschluss „Sehr gut“) sondern auch zu weiteren Zusatztiteln (optional während der Ausbildung) wie dem Fachwirt (IHK), Bilanzbuchhalter (IHK), Ada-Schein, SAP-Zertifikat, Salesforce-Zertifikat und anderen. Der herausragende Vorteil für einen berufliche Karriere ergibt sich jedoch erst durch die Kombination von beruflicher mit der akademischen Qualifikation, werden doch zwei für den Beruf so wichtige Bereiche miteinander verbunden – Theorie und Praxis. Die MAB bietet die Möglichkeit zum Doppel-Bachelor: Staatl. gepr. Betriebswirt – Bachelor Professional und B.A. Betriebswirtschaft – Bachelor of Arts. Die Abschlüsse können entweder konsekutiv (Anschluss-Studium) oder integrativ (Parallel-Studium) erlangt werden, wobei die Studiendauer mindestens 2 und bis zu 5 Jahre umfassen kann, je nach schulischer und beruflicher Vorbildung. Näheres siehe Studiengänge – Kombistudium.
  • VERKÜRZUNG WÄHREND DER DIENSTZEIT
    < 50% der Studienzeit einsparen, Unterricht am Freitag Nachmittag und Samstag (Schulferien frei)
    Die MAB bietet als einzige Fachakademie den Betriebswirt in allen Vollzeit- und Teilzeitmodellen an, so dass ein Wechsel zwischen den Studienformen möglich ist. Somit ergibt sich für Soldaten auf Zeit die Möglichkeit bis zur Hälfte des Studiums bereits während der Dienstzeit zu absolvieren, um dann nach DZE das Restprogramm im Vollzeitstudium abzuschließen. Konkret bedeutet dies 2 Jahre berufsbegleitend zu studieren (Freitagnachmittag und Samstag, Schulferien sind frei) um im 3. Studienjahr den Staatl. gepr. Betriebswirt und das Fachabitur im Vollzeitstudium zu beenden. Die Kosten verteilen sich entsprechend auf während der Dienstzeit und nach DZE.

Obwohl es gleichlautende oder ähnliche Titel gibt, bestehen deutliche Unterschiede zu den Lehrgängen der Berufskammern (IHK, HWK, Steuerberater-, Rechtsanwalts-Kammer u.a.) und dem Hochschulstudium.

  • UNTERSCHIEDE ZUR BUNDESWEHRFACHSCHULE: Verteilung zwischen allgemeinbildenden und beruflichen Fächern an der Fachakademie 70% Wirtschaft und Beruf // Fachabiturprüfung nur in Englisch (ohne Mathe und Co.) // Doppelabschluss: Staatlich geprüfter Betriebswirt plus Fachabitur in nur 2 Jahren (fachgebundenes Abitur möglich) // Bestehensquote an Fachakademie für Wirtschaft in Bayern 95%, an der MAB 100% (seit 2010)
  • UNTERSCHIED ZU PRIVATEN WEITERBILDUNGEN: keine Seminare sondern Unterricht mit ausgebildeten und genehmigten Lehrern // Stoffvermittlung und Festigung im Unterricht (insg. mind. 2.400 Std.) mit geringem Selbstlernanteil, Schulferien sind frei // Abschluss und Abschlussnoten sind NICHT Ergebnis einer großen Prüfung am Ende // laufend Klausuren, mündliche Prüfungen und Hausarbeiten wobei JEDE Note Teil des Abschlusszeugnisses wird // Zentrale Abschlussprüfung des Kultusministeriums in 4 Fächern wobei die Vornoten mitverrechnet werden // Doppelabschluss Betriebswirt und Fachhochschulreife/fachgebundene Hochschulreife // Bestehensquote an Fachakademie für Wirtschaft in Bayern über 95%, an der MAB 100% (seit 2010)
  • UNTERSCHIED ZUR HOCHSCHULE: keine Vorlesungen oder Seminare sondern Unterricht mit ausgebildeten Lehrern // Stoffvermittlung und Festigung im Unterricht (insg. mind. 2.400 Std.) mit geringem Selbstlernanteil, Schulferien sind frei // keine semesterweise Fächerblockung sondern Jahreswochenstundenplan mit parallelen Unterrichtsfächern // Unterrichtsstoff baut nahtlos auf der Ausbildung auf und ist überwiegend berufs- und praxisorientiert // keine Modulblockprüfungen am Semesterende sondern laufend Klausuren, mündliche Prüfungen und Hausarbeiten mit Wiederholungsmöglichkeit
  • Vereinabarkeit mit Beruf und Familie
  • Individuelle Förderung mit Bestehensquote 100% (seit 2010)
  • Vertragliche Bestehensgarantie
  • Zusatzabschlüsse und Doppel-Bachelor
  • Kompetenzen zu Industrie 4.0 und Digitalisierung
  • Kontakt zu potentiellen Arbeitgebern

Die Fachakademie für Wirtschaft der Mittelstandsakademie Bayern (MAB) bietet eine sehr hohe Gesamt-Unterrichtsstundenzahl (mind. 2.400 – 2.800 Std.) und einen vergleichsweise geringen Selbstlernanteil außerhalb der Schule, was die Studierbarkeit neben Beruf und Familie deutlich verbessert.

Seit 2010 hat die MAB zusätzlich zum Unterricht ein begleitendes Coaching- und Förderprogramm implementiert. Mission ist es Defizite in einzelnen Fächern gezielt zu beheben und schrittweise die Planung des weiteren Studien- und Berufswegs umzusetzen. Diese individuelle Betreuung ermöglicht der MAB die höchste Bestehensquote aller Fachakademien für Wirtschaft in Bayern mit 100% aller Teilnehmer an Abschlussprüfungen. Wir stehen für unser Leistungsversprechen mit einer vertraglichen Bestehensgarantie.

Kontakt zu KMU und Digitale Transformation

Der kontinuierliche Austausch mit der Wirtschaft ist ebenso Ziel der MAB, wie auch die Nutzung des Netzwerks aus KMU und Alumni um die Schüler und potentielle Arbeitgeber in Schulmessen, Veranstaltungen und Unternehmensbesuchen zusammen zu führen.

So betreibt die MAB seit dem Sommer 2021 das Technikum®, ein Labor, in dem die Technologien der zukünftigen Arbeitswelt (Virtuelle Realität, KI, IoT, 3D-Druck, Autonome Industrietechnik und Robotics) unter dem Gesichtspunkt der Digitalen Transformation angewendet werden. Das Ziel ist, den Transformationsprozess in die zukünftige Digitale Arbeitswelt abzubilden und die dafür notwendigen Schlüsselqualifikationen zu erwerben.

Daneben betreibt die MAB den Business Club®, ein Existenzgründungszentrum und Inkubator mit Co-Working-Infrastruktur und Services. Mitglieder des Business Club sind KMU aus der Region, Solopreneure aller Branchen und natürlich alle Schüler der MAB.

Du hast Fragen?

Vereinbare hier Dein kostenfreies Beratungsgespräch